Startseite
Über mich ...
=> Aloe Vera
Aloe Vera Produkte
Erste Hilfe am Kind
Erste Hilfe Fortbildung
Downloads
Kurs selbst organisieren
Ihr Seminar Feedback
helfende Kinder
ARCD Region Hannover
Kontakt - Impressum
Datenschutzerklärung



Aloe_Bestellformular_2021


Meine Ausarbeitungen zur Aloe Vera


Aloe Vera - Geschenk der Natur.pdf



Aloe Vera - Königin der Heilpflanzen.pdf
 

Wirkungsweisen von Aloe Vera
Ihren Siegeszug trat die stachelige Wunderpflanze in den dreißiger Jahren unseres Jahrhunderts an, als Röntgenstrahlen erstmals als Therapie gegen Krebs eingesetzt wurden. Die Patienten erlitten durch die zu hohen Strahlendosen Haut-verbrennungen, und amerikanische Ärzte legten Aloe Gel oder zerstoßene Blätter auf die verbrannten Stellen und beobachteten durchschlagende Erfolge in der Wundheilung.

Wissenschaftliche Studien folgten, und es wurden folgende Wirkungsweisen von Aloe Vera entdeckt:
Ø  wundheilend
Ø  epithelbildend
Ø  blutstillend
Ø  schmerzstillend
Ø  entzündungshemmend
Ø  herzstimulierend
Ø  antibakteriell (Bakterien vernichtend)
Ø  antimykotisch (Pilze vernichtend)
Ø  antiviral (Viren vernichtend)
Ø  antimikrobiell (Mikroben vernichtend)
Ø  feuchtigkeitsspendend auf der Haut
Ø  heilungsfördernd auf vernarbtes Gewebe
Ø  erweiternd auf Blutgefäße
Ø  Sehkraftstärkend
Ø  Immunabwehr stärkend
Ø  Zuckerspiegel regulierend
Ø  Blutfettwerte senkend
Ø  Darm reinigend
Ø  Umweltgifte entsorgend
Ø  heilungsfördernd bei Verbrennungen und Strahlenschäden

Die Pflanze erinnert in ihrer äußeren Form an einen Kaktus, gehört aber zur Familie der Liliengewächse. Sie gedeiht in subtropischen Zonen, auf Wüstenböden und ist ein immergrüner Wasserspeicher.

Sie kann viele Monate ohne Regen auskommen und speichert Wasser in ihren fleischigen Blättern. Somit erkennen wir schon die hohe Wasserspeicherkapazität, die auch unserer Haut ein Feuchtigkeitsdepot verleiht.

Von den bisher etwa 300 weltweit bekannten Aloe-Arten besitzt nur eine nachweislich heilende Eigenschaften - die Aloe Barbadensis.  

Im Jahre 1953 gelang es dem Forscher und Apotheker Bill C. Coates aus Texas, das Aloe Vera Blattmark mit Hilfe eines natürlichen Verfahrens ohne Verluste der Inhaltsstoffe haltbar zu machen, dieses Verfahren ließ er patentieren und gab es später an Rex Maughan aus Arizona ( Aloe Vera of America ) weiter.

Das in den Aloeblättern enthaltene Aloin wirkt abführend, und so wird bei qualitativ hochwertigen Produkten in einem schonenden Verfahren das Gel (Blattmark) aus den Blättern gewonnen und stabilisiert. Die übriggebliebenen Blatthüllen werden als Dünger wiederverwertet.

Das rasch oxidierende Gel muss außerdem innerhalb von sechs Stunden nach dem Schnitt verarbeitet werden, weil die Polysaccharide schnell ihre Wirkung verlieren.

1981 gründeten Anbauer, Verarbeiter und die führende Aloe-Vera-Industrie den "National Aloe Science Council" (N.A.S.C.), der Richtlinien für qualitativ hochwertige Produkte erstellt und ein Gütesiegel vergibt. Dieses Gütesiegel dürfen nur Produkte tragen, die diesen hohen Qualitätsansprüchen entsprechen.        

Wirkstoffe Bisher konnten Wissenschafter in der Aloe 450 Wirkstoffe nachweisen, und die therapeutische Vielfalt der stacheligen Wunderpflanze ist aufgrund dieser Fülle an heilsamen Inhaltsstoffen von keiner anderen Heilpflanze zu überbieten.

Nachstehend einige dieser 450 nachgewiesenen Stoffe: 14 Monopoly- und Mucopolysaccharide: Acemannan, Aldopentose, Glucose, Xylose, Zellulose ... 11 Anthraquinone: Emodin, Aloin, Anthracene, Zimtsäure ... 15 Enzyme: Amylase, Katalase, Kreatin-Phosphokinase, Lipase, Phosphatase ... 13 Mineralstoffe: Calcium, Chrom, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Kaliumsorbat ... 13 Vitamine: Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B12, C, E, Beta-Carotin, Folsäure ... 27 Aminosäuren: Arginin, Lysin, Prolin, Serin, Cystin, Alanin, Histidin ... Fettsäuren, Saponine, Lignine, ätherische Öle ... usw.